Andreas Bruchhäuser

Die Ausstellung kann in den Räumen von KunstStücke vom 01.09. bis 17.09.2020 nach vorheriger Anmeldung besichtigt werden. Treten Sie hierzu gerne telefonisch oder per Mail mit uns in Kontakt.

KunstStücke by Dettmer | art projects
Stammheimer Straße 15
50735 Köln
Phone: 0221 977 12 601
Mail: contact@kunststueckebydettmer.com
www.kunststueckebydettmer.com

Andreas Bruchhäuser, 1962 geb. in Österreich und ab 1965 aufgewachsen in Deutschland/Westerwald, begann 1981 ein Kunststudium an der Städelschule in Frankfurt bei Prof. Bayrle und wechselte von 1982 – 1986 an die Kunstakademie Düsseldorf zur Klasse von Prof. Rissa.
Schon während des Studiums hat er sich, entgegen der in dieser Zeit vorherrschenden Strömung in der bildenden Kunst, u.a. mit der Landschaft als Thema für seine Bildideen auseinandergesetzt, insbesondere in der Technik des Pleinair mittels Pastellmalerei.
Durch dem Umzug nach Koblenz 1987 wurde zunehmend auch der Rhein zu seinem Sujet. Die Sender ARD, ZDF und SWR haben ihn und seine Arbeit immer wieder in Formate zu dieser Thematik eingebunden. Zudem sind inzwischen drei Bildbände erschienen, zuletzt 2017 „Mittelrhein“ im Verlag Nünnerich-Asmus.
Bruchhäuser wurde 1996 ins „Saur Allgemeines Künstlerlexikon“ aufgenommen und ist in vielen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten, u.a. Land Rheinland Pfalz, Mittelrhein-Museum Koblenz, Sammlung Klinker Bochum, Sammlung Rheinromantik Bonn, Sammlung Würth Künzelsau.

„Bruchhäuser öffnet dem Betrachter seine Gemälde über das Licht. Farbe entwickelt sich durch das Licht, wird selbst zum Licht. Magisch zieht diese Strahlkraft in ihren Bann, fasziniert uns ebenso wie den Künstler. So entsteht auch hier eine Tiefe, eine imaginäre geistige Welt. Statt marktschreierisch Zeitkritik zu üben, setzt Bruchhäuser auf die Möglichkeit der Bewusstwerdung durch Kunst. Seine Themen sind quasi nur ein Katalysator, um Wahrheit und Wahrhaftigkeit zu entdecken und neu zu definieren.“
Michael Stoll, Rhein Zeitung

„In der Komplexität der Bilder schlägt sich die Kunst- und Weltanschauung des Künstlers nieder. Ebenso vielschichtig, ineinandergreifend, auf Vergangenem fußend und gleichzeitig Modernes aufnehmen, wie Mensch und Leben, ist für ihn auch die Kunst. Ihre Aufgabe, so meint Bruchhäuser, besteht nicht darin, lösbare Rätsel aufzugeben, sondern Geheimnisse zu verbildlichen, die letztlich das Geheimnis des Lebens selbst meinen.“
Dr Ulrike Fuchs, Der Kunsthandel 

facebook
instagram