13.06.2019 23:45

Vernissage Galerie KunstStücke

Zwei Künstlerinnen suchen die Wahrhaftigkeit

Wahrhaftigkeit und Erkenntnis, existenzielle Themen für jeden, der auf der Suche nach dem Sinn des Ganzen ist. Die Künstlerinnen Manuela Pasch und Jana Dettmer stellen erneut gemeinsam ihre Werke aus. Nicht ohne Grund.

Auf ganz unterschiedliche Weise – für den Betrachter auf den ersten Blick wohl gar nicht auszumachen, sind beide Künstlerinnen auf der Suche nach Wahrhaftigkeit und damit verknüpfter Erkenntnis.

Manuela Pasch – schaP malt ihre Motive sehr detailliert, gibt Gesehenes präzise wieder. Mit einem intensiven pastosen Malduktus erfasst sie das Wesen ihrer Motive, eine Hundeschnauze, einen Adler, einen Totenkopf, das Meer oder Flugzeuge. Ein Spiegel der Wirklichkeit, der den Betrachter auffordert mitzudenken und zu erkennen.

Jana Dettmer dagegen sucht die Wahrhaftigkeit in monochromen abstrakten Bildern mit schwindenden Farbverläufen, in der Tiefe vieler unebener Farbschichten, tiefgründig, nicht offensichtlich. Ihre Werke fordern den Betrachter auf, Zeit zu investieren und sich selbst auf die Suche zu begeben.

Vordergründig zeigt die Ausstellung daher sehr gegensätzliche Werke, auf den zweiten Blick haben sie viel gemein.

 

Galerie KunstStücke | Stammheimer Straße 15 | 50735 Köln | 0221 977 12 600 |  


facebook